Karate Schule Inzell im August 2018 besucht

Karatetraining im Paradies

Sommertraining im Chiemgau

Inzell/ im August 2018. im kurzen Sommerurlaub besuchte Shihan (Karate Großmeister-) Jürgen Mayer, 7.Dan der heimischen Karate Schule Mayer e.V. die KUN TAI KO Karate Schule Inzell von Karate Großmeister Adi Bernard ebenfalls 7.Dan in der Reichenhaller Strasse in Inzell. Kun-Tai-Ko bedeutet übrigens übersetzt kleiner mächtiger Körper. Ex Bundeswehr Berufssoldat Adi Bernard (Stabsfeldwebel) hat ein umfangreiches Trainingsprogramm (Karate für Erwachsene und Kinder, Kickboxen, Selbstverteidigungskurse und Yoga) an fünf Tagen in der Woche. Er zeigte Ausschnitte aus seinem Trainingsprogramm in Theorie und Praxis, wie Grundkonditionelle Fertigkeiten und Koordination an  der Koordinationsleiter, sowie die Umsetzung der Karatetechniken in der Kata. Jürgen Mayer lehrte die Shotokan Kata Bassai Dai für einen anstehenden Wettkampf der WKU. Adi Bernard berichtete von seinen jahrelangen Auslandseinsätzen im Kosovo und in Afghanistan. Zuletzt arbeitete er bei der Gebirgsjägerbrigade im Einsatzlagezentrum, war auch als PEER, also psychologischer Ersthelfer eingesetzt und hat dabei auch Soldaten des Kommando Spezialkräfte unterstützt. Adi nahm sich Zeit für gemeinsame Ausflüge in der Umgebung. Der Gebirgsjäger ist auch als militärischer Bergführer ausgebildet. So besuchten wir den Falkensee unterhalb des Falkensteins, den Weißbachwasserfall, den Salzalpensteig, den Grottensee, das Schwingrasenmoor und vieles mehr.

links Karate Großmeister Adi Bernard, 7.Dan, Jürgen Mayer und Meisterschüler Klaus Schlögelmann

Karate Großmeister Adi Bernard, 7.Dan, im Dezember 2018 hat er Jubiläum und trainiert dann 50 Jahre Kampfkunst
( Beginn mit Judo im Jahr 1969 in Amberg, 1973 Wechsel zum Kun-Tai-Ko Karate)

 

im Chiemgau & im Berchtesgadener Land

Falkenstein

im Malerwinkel am Königssee

am Königssee

der Weißbachwasserfall

HERZLICHEN DANK FÜR EURE GASTFREUNDSCHAFT

-Video folgt